Skip to main content

Der 8. März als ‚Tag der Verbindung und der Solidarität‘ zwischen Frauen

05. März 2019 | Charlotte Binder

Der Internationale Frauentag am 8. März dient dem kollektiven Protest gegen sexistische und patriarchale Strukturen, der Solidarität zwischen Frauen und LGBT-Personen sowie der Sichtbarkeit ihrer Forderungen. Darin zeigt sich die zentrale Funktion des Internationalen Frauentags für Austausch, Vernetzung und Bündnisbildung. Dies…

This is a men’s world. Herrschaft und Geschlecht im Film Mary Queen of Scots

26. Februar 2019 | Heike Mauer

Nicht zuletzt durch diverse medial inszenierte Hochzeiten und Geburten erlebt das britische Königshaus eine erstaunliche Renaissance. Kaum noch wird sich an die Krise der Monarchie erinnert, die mit The Queen (2006) auch kulturindustriell überwunden wurde, indem ein jugendlicher Tony Blair das Königshaus, personifiziert durch…

Gerechtigkeit und Transformation. Eine Tagung in Tutzing

19. Februar 2019 | Andrea Baier | Adelheid Biesecker | Sabine Hofmeister

Die sich zuspitzenden sozialen und ökologischen Problemlagen in Folge eines neoliberalen Wirtschafts- und Politikmodells machen es immer dringlicher, feministische Perspektiven für grundlegende gesellschaftliche Transformationen zu entwickeln. Unter der Fragestellung „Was heißt hier gerecht?“ trafen sich deshalb Anfang November…

Birgit Riegraf – Ein Interview zum Verhältnis von Organisation und Geschlecht

12. Februar 2019 | Beate Kortendiek

Im Januar 2018 wurde mit der Soziologin und Geschlechterforscherin Birgit Riegraf zum ersten Mal eine Präsidentin der Universität Paderborn gewählt. Nach dem ersten Jahr ihrer Amtszeit sprach Beate Kortendiek vom Netzwerk Frauen- und Geschlechterforschung NRW mit ihr über Wissenschaft als System und den praktischen Nutzen von…

Bauhausbiographien. Die Künstlerin Lotte Marx-Colsman

05. Februar 2019 | Ulrike Laufer

Im Jahr 1971 befand sich die Künstlerin Lotte Marx-Colsman im 64. Lebensjahr und endlich in einer Phase selbstbestimmten und freien Künstlerinnenlebens. Im selben Jahr legte die amerikanische Kunsthistorikerin Linda Nochlin mit ihrem Essay Why have there been no great women artists? den Grundstein zu einer neuen, auch und gerade…

Wie Frauen den Karriereaufstieg einfordern: Arbeitszeitnormen und Arbeitsplatzkontext sind entscheidend

29. Januar 2019 | Anja-Kristin Abendroth | Laura Lükemann

Es hat in den letzten Jahren vielfältige politische Bemühungen gegeben, die Gleichheit der Geschlechter am deutschen Arbeitsmarkt zu fördern. Dennoch bleiben Unterschiede zwischen den Löhnen und beruflichen Positionen von Frauen und Männern nach wie vor bestehen. Wie lässt sich diese Beharrungstendenz von Ungleichheiten…

CMPTR GRRRLZ

22. Januar 2019 | Uta C. Schmidt

Großartig – beängstigend – aufregend – schön – politisch – gigantisch – sprachlos – exzeptionell – schrill – lustvoll – beklemmend – mit diesen Gefühlen verlässt man die Ausstellung CMPTR GRRRLZ im Dortmunder U. 23 internationale Künstler*innen verhandeln das Verhältnis von Technologie und Geschlecht in Geschichte und Gegenwart…

Nicht verjährt: Rosa Luxemburgs Perspektive auf Staat und Demokratie

15. Januar 2019 | Sandra Beaufaÿs

Vor 100 Jahren wurde Rosa Luxemburg am 15. Januar 1919 in Berlin ermordet. Wer war die Frau, die ein für ihre Zeit ungewöhnliches Leben als politische Aktivistin und Wissenschaftlerin führte? Und welche Nachwirkungen hat ihr Werk in der einzigen politischen Stiftung im deutschsprachigen Raum, die einen Frauennamen trägt? Ein…

„Gender mich nicht voll“? Genau!

18. Dezember 2018 | Dirk Schulz

„Genderismus“, „Gender-Ideologie“, „Gender-Gaga“, manchmal auch „Umerziehungsprogramme“ und „Minderheitenpolitiken“: Im öffentlichen Diskurs werden Gender Studies aus verschiedenen Richtungen angegriffen, bezüglich ihrer Wissenschaftlichkeit diskreditiert und diffamiert und zuweilen in ihrer unterstellten Wirkungsabsicht…

Flucht im Fokus. 10th European Feminist Research Conference in Göttingen

11. Dezember 2018 | Henning Gutfleisch

Die Krise, die das Kapital seinem Wesen nach ist, hat längst die bürgerliche Demokratie ergriffen. In diesem Zuge stehen erneut zivilisatorische Errungenschaften wie Menschenrechte und Emanzipation infrage, die schon als selbstverständlich erachtet wurden. Gleichwohl belegt die Selbstverständlichkeit, mit der diese…